TOP 100 SA Wines 2017 – Die Ergebnisse sind da!

TOP 100 SA Wines 2017 – Die Ergebnisse sind da!

Top 100 SA Wines Ergebnisse 2017 | SA-Weine.de

Wie jedes Jahr im Frühling wurden vor Kurzem die besten 100 Weine Südafrikas gekürt und unter dem Titel „Top 100 SA Wines“ gelistet. Neben den John Platter Stars gehört diese Wertung zu den wichtigsten Auszeichnungen des Landes. Eine siebenköpfige Jury aus Wine Masters, Fachjournalisten und Weinakademikern bewertete eine Woche lang objektiv, unabhängig und professionell unter der Aufsicht von Tasting Director Higgo Jacobs die Weine in einer Blindverkostung. Die hundert Weine mit der höchsten Punktzahl erhielten den Status „Top 100 SA Wines“.

Vorsitzender der Jury war in diesem Jahr erneut Dr. Jamie Goode. Der Londoner ist Fachjournalist für Wein, schreibt eine Wein-Kolumne für den britischen „Sunday Express“, publiziert regelmäßig in „World of fine Wine“, „Wine Business International“ und „Decanter“, und hat zwei Bücher („Wine Science“ und „Authentic Wine“) veröffentlicht. Genauso wie Jamie Goode ist auch Duncan Savage schon seit mehreren Jahren Mitglied der Jury. Früher als Winemaker bei Cape Point Vineyards tätig, kreiert er mittlerweile unter seinem eigenen Label klassische und elegante Weine, die sowohl lokale als auch internationale Anerkennung finden und zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Greg Sherwood ist als South African Master of Wine regelmäßig in den Prüfungskomitees von Decanter World Wine Awards, WOSA World Sommelier Awards und natürlich auch den Top 100 SA Wines und testet jede Woche hunderte der weltbesten Weine.

Ein weiteres erfahrenes Jurymitglied ist Cape Wine Master und Marketingmanagerin Ginette De Fleuriot. Als Dozentin der Cape Wine Academy hat sie sogar schon für den Platter Wine Guide gearbeitet und saß bereits in mehreren Jurys, beispielsweise für Veritas und die Old Mutual Trophy Wine Show. Die Kanadierin Treve Ring schreibt als Redakteurin für regionale, nationale und internationale Publikationen über Wein und gehört verschiedenen Kommissionen als Wertungsrichterin an. Ihre Jurykollegin Lizette Tolken hängte für ihre Liebe zum Wein sogar nach fast zwanzig erfolgreichen Jahren ihren Beruf als Juristin an den Nagel und testet regelmäßig internationale und lokale Weine. Komplettiert wird die kompetente Jury von Matthew Day, Winemaker bei Klein Constantia. Seine Philosophie für guten Wein: Es nicht so kompliziert zu machen und möglichst wenig in den Entstehungsprozess einzugreifen, um dem Wein die Möglichkeit zu geben, sich selbst zu entfalten.

Mit ihrem geballten Expertenwissen und ihrer Leidenschaft für guten Wein prämierte die Jury natürlich auch die hochkarätigen Weine vom Kap. Hier sind einige der Gewinner:

Top 100 SA Wines Ergebnisse 2017 | SA-Weine.de

Der Fairview Winemaker’s Selection Extrano 2013 reifte 24 Monate in französischer und amerikanischer Eiche und duftet nach Pflaumen und Zimt. Auch am Gaumen ist das vollmundige Rotwein-Cuvée aus Tempranillo, Grenache Noir und Carignan fruchtig und würzig mit kompakten, aber gut integrierten Tanninen, die in einen langanhaltenden Abgang münden.

Der Klein Constantia Anwilka 2013 verströmt den wunderbar fruchtigen Duft von schwarzen Johannisbeeren und dunklen Kirschen. Der volle Körper und die elegante, ausbalancierte Struktur führen zu einem langanhaltenden Abgang. Das Cuvée aus Syrah, Cabernet Sauvignon und Petit Verdot reifte 15 Monate in französischer Eiche.

Der elegante Pierneef Sauvignon Blanc 2016 von La Motte zeigt sich mit seinen Zitrusnuancen besonders fruchtig. Noten von Passionsblume und grünem Pfeffer runden das Bouquet ab. Eine erfrischende Mineralität begeistert im Abgang. Ideal als Aperitif geeignet!

Der Spier Creative Block 3 2014 duftet nach Granatapfel, Maulbeeren, Veilchen, schwarzem Pfeffer und Koriander. Der Ausbau in französischer und amerikanischer Eiche macht das Cuvée aus Shiraz, Mourvèdre und Viognier zu einem ganz besonderen Geschmackserlebnis.

Der Vrede en Lust Barrique 2015 ist ein reichhaltiger und komplexer Weißwein aus Sémillon und Sauvignon Blanc mit Quittenaromen, erdigen Tönen und einer mineralischen Note. Ein eleganter und idealer Essensbegleiter, der in französischer Eiche reifte.

Der Vrede en Lust Lady J Syrah 2013 verwöhnt mit seinem Bouquet aus Pflaumen und Gewürzen, das von Veilchennoten untermalt wird. Am Gaumen zeigt sich der Rotwein, der sechzehn Monate in Eiche reifte, mit einer samtigen Textur und einem langanhaltenden, weichen Abgang.

 

Die Liste mit den Gesamtergebnissen finden Sie hier.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben